Unsere aktuellen Termine (2022):
09.-10.07. 11.09. 08.-09.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 09.04. bis 22.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

15.05.2022: Nach der Party ist vor der Party

Nachdem sich alle von dem doch recht anstrengenden letzten Wochenende mit unserer ersten großen Veranstaltung in diesem Jahr erholten, machten sich einige bereits wieder ans Aufräumen. So wurden unsere Dampfloks 50 3570, Emma und Pritzwalk ausgeschlackt und mit neuen Vorräten befüllt.




Bei 50 3570 wurde zudem die Zuleitung vom Schieberkastenmanometer ausgebaut, weil sie undicht war. Das dazugehörige Manometer auf dem Führerstand der Lokomotive zeigt dem Lokführer an, wie hoch der Druck des in die Antriebszylinder strömenden Dampfes ist.

Bei unserer Dampflok Emma haben wir festgestellt, dass einige Roststäbe verbogen sind. Dabei handelt es sich um gusseiserne Balken, auf denen das Feuer im Kessel brennt. Zwischen den Roststäben sind Zwischenräume, durch die die Verbrennungsrückstände wie Schlacke und Asche in einen Auffangbehälter fallen können, den sogenannten Aschkasten. Durch thermische Einwirkungen verbiegen sich die Roststäbe mit der Zeit und müssen erneuert werden. Leider kann man solche Roststäbe nicht im Geschäft um die Ecke kaufen, sondern sie müssen extra angefertigt werden. Das ist leider teuer und aufwändig. Haben Sie die Möglichkeit, uns dabei finanziell zu unterstützen? Spenden an unseren Verein sind übrigens steuerlich absetzbar. Falls Sie das möchten oder dazu Fragen haben, steht Ihnen unser Vorstand gerne zur Verfügung (info@dampflok-wittenberge.de).

Nicht ohne Grund heißt der Titel unserer News "Nach der Party ist vor der Party". Die nächsten Veranstaltungen zeichnen sich ab. Und zwar verbinden sich in den nächsten Wochen unsere doch eher robusten Ausstellungsstücke mit den feinen, schönen Künsten. So gibt es im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Klanglandschaft Prignitz 2022" zwei Konzerte im Lokschuppen. Beim ersten Konzert am Sonntag, den 29.5.2022, werden ab 16 Uhr Suiten von Bach und Texte von M. Maeterlinck vorgetragen. Das Konzert am Samstag, den 26.6.2022 bietet ab 17 Uhr "legändere Reisen" zu den Musikzentren des 18. Jahrhunderts mit dem Trio Tiefsaits. Karten gibt es an der Abendkasse vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite der Stadt Wittenberge unter https://www.wittenberge.de.


11.05.2022: Rückblick auf das Frühjahrsfest

Am vergangenen Wochenende fand die erste Veranstaltung in diesem Jahr statt, bei dem unsere Besucher unsere Fahrzeuge in Aktion sehen konnten. Aus unserer Sicht war es ein voller Erfolg, denn wir hatten viele zufriedene Gäste, das Wetter hat mitgespielt und die Technik hat auch mitgespielt. Gott sei Dank! So blicken wir zufrieden auf die vergangenen Tage zurück und fangen von vorne an:
In der Woche vor der Veranstaltung stand noch eine planmäßige Gleisunterhaltung auf dem Programm, in deren Rahmen diverse Holzschwellen gegen solche aus Beton ersetzt wurden. Außerdem wurden noch Reste von Weichen und Kreuzungen ausgebaut, die heute keinem Zweck mehr dienen.


Am Freitag vor der Veranstaltung wurden unsere betriebsfähigen Fahrzeuge aufgerüstet. Sie wurden mit Kohle beladen, die Wasserbehälter gefüllt und die Fahrzeuge geputzt. Die Dampflok 50 3570 wurde zudem geschmückt, weil sie in diesen Tagen ihren 80. Geburtstag feiert.


Der Führerstand der Dampflok 50 3624 wurde für Besucher hergerichtet. So wurden beispielsweise alle Bedienelemente auf dem Führerstand gekennzeichnet und die Beleuchtung ergänzt. Zudem lädt eine freundliche Schaufensterpuppe in Heizeruniform zum Betreten des Führerstands ein.


Die Dampflok "Pritzwalk" wurde mit neuen Laternen ausgestattet, die dem Original ähnlich sehen.

Außerdem steuerte die Eisenbahngesellschaft Potsdam noch einige Exponate für die Lokausstellung im Außengelände bei. Vielen Dank nochmal dafür! Im folgenden Bild erkennt man in dunkelroter Lackierung die Diesellok 221 145 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn neben ihrer Schwester 118 692 der Deutschen Reichsbahn.

Im Folgenden zeigen wir noch einige Bilder von der Veranstaltung selbst und der Fotostunde am Samstagabend, bei der wir für Eisenbahnfotografen einige Fahrzeuge fotogerecht aufgestellt bzw. mit Theaterrauch haben lebendig werden lassen.











Fahrzeuge: 50 3570-4, 50 3624-9, Pritzwalk

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


23.04.2022: Der Gleiskraftwagen läuft wieder

Erfreuliche Nachrichten gibt es heute von unserem Gleiskraftwagen der Baureihe Skl 24. Das Fahrzeug entstammt einer Serie von ungefähr 700 Fahrzeugen, welche die Deutsche Reichsbahn, einige große Industrieunternehmen mit eigener Schieneninfrastruktur und Straßenbahnbetriebe in den 1960er und 1970er Jahren zur Gleisunterhaltung angeschafft haben. Es wurde im Reichsbahn-Ausbesserungswerk Schöneweide unter Verwendung von Lkw-Technik gebaut. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 45 km/h.


Wir berichteten ja bereits zuvor, dass wir die Technik des Fahrzeuges soweit restaurieren wollen, dass es funktionsfähig vorgestellt werden kann. Dazu hatten wir einen neuen Anlasser eingebaut. Nun trafen auch neue Starterbatterien ein und das Zündschloss wurde neu verkabelt.

Die Arbeiten haben sich ausgezahlt. Am Wochenende konnte der Motor des Fahrzeugs erstmals seit langer Zeit wieder gestartet werden.

Nebenbei wurde auch der Kessel unserer Dampflok 50 3570 vervollständigt. Hier wurde ein aufgearbeiteter Dampfregler eingebaut.



Bereits im Laufe der vergangenen Woche hatten einige unserer Fahrzeuge etwas Auslauf. So bespannten unsere beiden Dieselloks der Baureihe V22 einen kurzen Sonderzug durch den Wittenberger Hafen. Anlass war die Verabschiedung eines Eisenbahners aus dem aktiven Dienst.


Fahrzeuge: 50 3570-4, Schwerkleinwagen Typ Schöneweide

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


17.04.2022: Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!

Liebe Freunde des Historischen Lokschuppens Wittenberge, wir wünschen Ihnen frohe Ostern 2022 und hoffen, dass Sie die Tage angenehm verbringen bzw. verbracht haben.
Die Aktiven des Museums haben den Ostersamstag mit Vorbereitungen der neuen Saison verbracht. So wurde insbesondere die Dampflok 50 3570 mit Wasser und Kohle versorgt, die Lager geölt und Holz zum Anbrennen des Feuers im Lokomotivkessel geladen.






Daneben wurde der Fußboden unseres Packwagens Pwg im Einstiegsbereich entfernt, weil dieser durch eindringende Feuchtigkeit leider etwas gelitten hat.

Außerdem wurde noch etwas Revierpflege im Außenbereich durchgeführt.

Das alles haben wir bereits in froher Erwartung unseres ersten Dampflokfestes in diesem Jahr gemacht. Es findet am 7. und 8.5.2022 statt. Wir hoffen, dass Sie sich den Termin schon fest im Kalender notiert haben. Geben Sie doch gerne auch Freunden und Bekannten einen Tipp zu unserer Veranstaltung. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste. Wer bis dahin nicht warten möchte, kann das Museum bereits jetzt samstags zwischen 10 und 16 Uhr besuchen.


Fahrzeuge: 50 3570-4, Pwg 88

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


09.04.2022: Wegweisendes und Kleinarbeiten

Bevor wir über die erfreulichen Ereignisse der beiden vergangenen Wochen sprechen, gibt es auch Ärgerliches zu berichten. So war vor einiger Zeit das Rolltor auf Gleis 4 aus seinen Führungsschienen entgleist. Dabei hatten sich die Lamellen des Rolltors entkoppelt und es ließ sich deshalb nicht mehr hochziehen. Sie fragen sich vielleicht, warum wir darüber berichten? Weil so eine Reparatur eben auch zum Museumsbetrieb gehört, jede Menge Arbeitskraft bindet und man nachher nichts sieht. So haben drei Leute einen Tag mit der Reparatur verbracht. Die gute Nachricht ist, dass es wieder zuverlässig funktioniert. Danke nochmal an die fleißigen Helfer. Das Bild zeigt das reparierte Tor. Es war beim Entgleisen an der hellen Lamelle im oberen Drittel auseinandergerissen. Diese musste nun getauscht werden.


Aber kommen wir nun zu etwas erfreulicherem: Wir danken nochmal für alle Zuschriften zu unserem Problem mit dem Schienenlastwagen Skl, dessen Anlasser defekt war. Danke auch für die Tipps zur Umrüstung des Anlassers auf modernere Technik. Wir haben uns das für den Fall vorgemerkt, dass wir keine Ersatzteile mehr bekommen. Wir haben aber nun einen funktionierenden Magnetschalter bekommen und möchten das Fahrzeug damit nach originalen Vorbild restaurieren. Für alle, die nicht wissen, was dein Magnetschalter ist: Wenn man den Zündschlüssel dreht, rückt der Magnetschalter das Zahnrad des Anlassers auf den Zahnkranz ein, der sich auf der Schwungscheibe des Motors befindet. Sobald das geschehen ist, gibt der Magnetschalter den elektrischen Stromkreis zum Anlasser frei. Dieser dreht sich nun und setzt den Verbrennungsmotor in Bewegung. Hat der Verbrennungsmotor Zündung aufgenommen, zieht der Magnetschalter das Ritzel des Anlassers wieder zurück, so dass der Anlasser aus dem Zahnkranz ausspurt.

Erfreuliches gibt es auch von der Dampflokomotive KARLSRUHE zu berichten. Hier hatte eine Fachfirma inzwischen die neuen Heizrohre in den Kessel eingebaut. Inzwischen hat der Kessel seine Wasserdruckprobe bestanden und kann demnächst erstmalig unter Dampf gesetzt werden.
Das folgende Video zeigt das Einwalzen eines Heizrohres in die hintere Rohrwand. Dabei wird das Rohr, das zunächst lose in einem Loch in der Rohrwand steckt, durch eine Walze aufgeweitet und am Ende umgebördelt. Dadurch wird das Rohr wasser- und dampfdicht in die Rohrwand eingebaut. Eine ohrenbetäubende Angelegenheit! Einige werden sich vielleicht fragen, warum das so kompliziert gemacht wird. Die Antwort liegt in den unterschiedlichen Materialien. Die Rohrwand besteht aus Kupfer, die Rohre aus Stahl. Diese Kombination lässt sich leider nicht schweißen.

Erfreuliches geschah auch während der vergangenen Woche: Da sich die Stadt Wittenberge um die Ausrichtung der Landesgartenschau beworben hatte, reiste die Jury, die seitens des Landes Brandenburg über die Vergabe entscheidet, nach Wittenberge, um sich vor Ort einen Überblick über die Gegebenheiten zu verschaffen. Der Auftakt dieses Tages fand im Empfangsbereich unseres Museums statt. Wir freuen uns darüber, dass wir in diesem Zusammenhang Präsenz zeigen konnten und wünschen uns, dass die Stadt Wittenberge den Zuschlag erhält.

Was gab es sonst noch zu berichten? An der Dampflok 50 3570 wurde weitergearbeitet. Hier wurden das Schiebedach und die seitlichen Lüftungsklappen im Führerhaus wieder gangbar gemacht.


Außerdem wurde der Vorratsbehälter für die Speisewasseraufbereitungsmittel grundiert.

Mit dem folgenden Bild verabschieden wir uns für diese Woche und hoffen, dass Sie wieder Freude daran gehabt haben, von unseren Aktivitäten zu lesen.

Ach ja, etwas Wichtiges hätten wir fast vergessen. Der Historische Lokschuppen Wittenberge feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Wir haben dazu eine Sonderseite eingerichtet, auf der wir einige Bilder von vor ungefähr 10 Jahren der heutigen Situation gegenüberstellen. Viel Spaß beim Blättern und Staunen!


Fahrzeuge: 50 3570-4, Karlsruhe

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge